TAGEBUCH EINES VOLLZEITREISENDEN, 04.07.17 (BEITRAG)

Blumen. Wie war der Spruch noch mal: Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen…?! Naja, ich bin nicht in Spanien. Dafür auf Bali. Und hier blüht auch so einiges. Auch in unserem Garten. Mir ist das schon seit ein paar Tagen aufgefallen, aber heute hab ich mir zum ersten Mal ein Herz gefasst und Angi beim Frühstück darauf angesprochen. “Schau mal, wie schön hier alles blüht”, hab ich gesagt. Damit war meine Euphorie aber auch schon wieder verflogen. Erst nachdem Angi fertig war mit Lachen, haben wir uns über die Pflanzen und Blumen in unserem Garten unterhalten können. Hier blühen neben Bananenbäumen noch viele weitere Pflanzen, von denen ich keinen blassen Schimmer habe, wie sie heißen. Doch, eine konnte ich erkennen: eine Orchidee, die sich am Stamm eines für mich unbekannten Baumes entlang schlingt. Sieht schön aus. Sowohl die Orchidee als auch der Baum. Wir alle wissen wie Orchideen aussehen, aber der Baum hat eher spitze Blätter und wirft davon auch täglich hunderte ab. Das ist etwas lästig, denn die ganzen Blätter fallen in den Pool und dann sieht der nicht mehr so schön aus. Aber das ist ein anderes Thema. Davon erzähle ich sicher auch irgendwann mal. Zurück zum Baum. Oder den anderen Pflanzen. Also es gibt eine Pflanze, die auch richtig geil ist. Sie hat knallrote Blüten, die wie ein Trichter geformt sind. Entlang der Längsachse der Blüte zieht sich ein gelber Streifen, was der Blume an sich sehr gut steht und insgesamt einen sehr interessanten Anblick gewährt. Ja, und dann gibt’s noch etwas kleinere lilafarbene Blumen, ein paar pinke, einen Haufen Pflanzen mit gigantischen Blättern. Allgemein haben wir sehr viele Pflanzen mit großen Blättern hier rumstehen. Vielleicht zählt auf Bali doch die Größe?
Wie dem auch sei. Ich halte fest: unser Garten ist sehr farbenfroh und eigentlich ist es schade, dass ich heute erst darauf zu sprechen komme.