TAGEBUCH EINES VOLLZEITREISENDEN, 01.07.17 – WIESO EIGENTLICH? (BEITRAG)

Heute starten wir ein Projekt, das uns ganz besonders am Herzen liegt. Wir schreiben einen Monat lang Tagebuch. Darin berichten wir jeden Tag über unsere Eindrücke und schreiben darüber, was uns gerade so beschäftigt. Das kann alles Mägliche sein. Vielleicht handelt es mal davon, wie wir unsere Brötchen verdienen, ein andermal von Vogelgezwitscher, das uns an diesem Tag besonders beeindruckt hat. Wer kann das heute schon so genau sagen?! Möglicherweise erzählen wir euch auch mal, wie unser 0815 Tag auf Bali aussieht. Keine Ahnung. Fakt ist, uns beschäftigt unglaublich Vieles. Wir lernen jeden Tag mindestens eine neue Sache dazu und haben ständig irgendwelche Ideen. Pam und ich wissen manchmal kaum wohin damit. Das ist mit Sicherheit auch der Grund, warum wir uns dazu entschieden haben, ab jetzt Tagebuch zu schreiben. Wir beide können unsere Gefühle am besten verarbeiten, wenn wir sie niederschrieben. Zumindest ich, Pam hat’s mit den Gefühlen nicht so. Und wenn wir schon am Aufschreiben sind, warum dann nicht das Geschriebene gleich mit der ganzen Welt teilen?

Wir wollen uns nicht zu all den „Schönwetter-Reisenden“ da draussen zählen, die immer nur ihre tollsten Momente teilen. Uns ist es wichtig, dass wir nichts verherrlichen und ehrlich erzählen, wie es uns ergeht. Auch bei Pam und mir ist an manchen Tagen der Wurm drin und wir sind unmotiviert oder unzufrieden – trotz dass wir in einer Villa mit Pool auf Bali abhängen. Es ist weiss Gott nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen. Trotzdem leben wir unseren Traum. Wir sind jeden Morgen gespannt, was der Tag wohl heute für uns bereit hält. Hätte uns vor zwei Jahren jemand erzählt, dass wir irgendwann mal in Australien Bier brauen oder in einer Bäckerei auf Bali aushelfen, hätten wir wahrscheinlich nur gelacht und es mit einem „jaaaa, genau“ abgetan. Doch jetzt erweitert sich unser Horizont gefühlt täglich, wenn nicht sogar stündlich. Dinge, die wir früher nie für möglich gehalten hätten, werden plötzlich Realität. Und das ist jede noch so kleine Anstrengung wert. 

Lange Rede, kurzer Sinn: wir schreiben ab jetzt Tagebuch über unser Leben als Vollzeitreisende. Jeden Tag im Juli gibt’s also einen neuen Eintrag von uns. Die gesammelten Werke finden sich jederzeit hier.