LUCKY BAY BREWING: BIERBRAUEN IN AUSTRALIEN (BEITRAG)

Lucky Bay Brewing ist eine Micro-Craft-Beer-Brauerei unweit von Esperance. Sie ist die erste und mittlerweile noch einzige Brauerei Australiens, die bis zu 75% unbehandelte Gerste zum Brauen benutzt. Was bedeutet, dass sie die Gerste direkt von den lokalen Bauern beziehen. Und auch sonst legen sie großen Wert auf die Wahl der Zutaten. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum das Bier so schmeckt, wie es schmeckt – nämlich richtig gut.

Die beiden Hosts, Robyn und Nigel, haben die Brauerei 2015 gegründet und seither hat sie stetig an Beliebtheit gewonnen. In vielen Bars in Esperance und der Umgebung ist das Bier längst erhältlich. Aber auch in Perth ist es mittlerweile angekommen und mehr und mehr Bars bieten es an. Trotz alle dem: Die ganzen Maschinen zum Bierbrauen sind nicht günstig und deshalb verfolgen Robyn und Nigel nebenbei immer noch ihre „normalen“ Jobs, um sich den Lebensunterhalt zu finanzieren. Deshalb sind sie auch froh über die Unterstützung der vielen fleißigen Helfer, die sich bisher schon über HelpX gemeldet haben. Und das zeigen sie den sogenannten „Helpers“ auch gerne.


LUCKY BAY BREWING – Esperance, Westaustralien

Zeitraum: 13.-23.03.2017


HOST

Robyn und Nigel sind ein super nettes und entspanntes Paar. Obwohl beide sehr beschäftigt sind und viel arbeiten, haben sie sich genügend Zeit für uns genommen und wir haben oft abends gemeinsam gekocht und natürlich das eine oder andere Bierchen gezischt. Denn sie können nicht nur gutes Bier brauen, sondern sind auch noch exzellente Köche. Nigel ist begnadeter Surfer und hat uns auch einmal mitgenommen, um uns zu die Basics zu erklären. Das war eine tolle Erfahrung.
Wir haben uns sehr wohl gefühlt bei Robyn und Nigel und hätten uns wirklich keine besseren Hosts wünschen können für unsere erste HelpX Erfahrung.

dsc04455

ARBEIT

In unseren 10 Tagen bei Lucky Bay Brewing haben wir so einiges gemacht. Vom Bierbrauen über Fässer reinigen und abfüllen bis hin zum Bierzapfen für die Tastings. Eines der Highlights war sicherlich der Tag, an dem wir mitgeholfen haben „Sandy Hook“ zu brauen. Wir sind früh aufgestanden und haben um 6 Uhr mit der Arbeit begonnen. Es war ein langer, aber unglaublich spannender Tag. Ansonsten waren die Tage kürzer. Wir hatten den Morgen meistens frei und haben am Nachmittag in der Brauerei ausgeholfen.
Außerdem hatten wir das Glück, dass während unserer Zeit in Esperance das „Festival of the Wind“ stattgefunden hat. Von Freitag bis Sonntag waren wir sozusagen Teil des Event Teams und haben an der Bar ausgeholfen, Getränke und Eis besorgt und sonst alles erledigt, was noch so zu tun war. Das war echt richtig cool und wir haben viele Einheimische kennengelernt.

dsc04187

KOST

Wie schon gesagt, sind sowohl Robyn als auch Nigel super Köche. Robyn ist Vegetarierin und deshalb wird im Haus normalerweise ohne Fleisch gekocht. Ab und zu gibt es Fisch, welcher dann gerne mal auf der Terrasse im Räucherofen gebraten wird. Jeder kann sich bestimmt vorstellen, wie lecker das ist. Für die abwechslungsreichen Gerichte, die sie zaubern, verwenden die beiden meistens die eigenen Tomaten, Gurken, Zucchini, Maiskolben etc. Denn neben dem Haus steht ein kleiner organischer Gemüsegarten, in dem so allerlei wächst. Zudem gibt es fast täglich frische Eier von den hauseigenen Hühnern. Und dazu natürlich: Bier.

dsc04451

LOGIS

Wir haben uns entschieden, in unserem Van „Nobody“ zu übernachten, da er für uns unser Zuhause war und wir nirgends anders schlafen wollten. Für diejenigen, die ohne ihr fahrbares Schlafzimmer anreisen, bieten Robyn und Nigel zwei verschiedene Unterkünfte: zum einen haben sie ein nettes Doppelzimmer im Obergeschoss ihrer selbstgebauten Lehmbauhütte. Unten befindet sich außerdem noch eine kleine Küche mit Kühlschrank und eine Sofaecke mit Kamin. Ansonsten dient die Hütte noch als Garage für die beiden Autos. Das Klo und die Dusche befinden sich im Anbau. Robyn und Nigel haben ihr eigenes Badezimmer, das heisst man hat die Dusche und das WC für sich alleine – sofern die Brauerei nicht gerade für Tastings geöffnet ist.

Die zweite Übernachtungsmöglichkeit ist ein süßer Wohnwagen, der inmitten von Olivenbäumen steht. Er verfügt über ein Doppelbett und eine Sitzecke.

Egal in welcher der beiden Unterkünfte man schläft, man hat sein eigenes Reich und viel Privatsphäre. Trotzdem kann man sich jederzeit auch bei Robyn und Nigel im Haus aufhalten, welches eine geräumige Küche, Esstisch, Sofa und einen Fernseher beherbergt. Zudem lebt da noch Obi-Wan. Der Hund der beiden ist sehr beschützerisch und kläfft einen gerne mal an, wenn man das Haus betritt. Die beste Abhilfe dagegen: Stöckchen werfen. Dann ist er auf einmal ganz euphorisch und lieb.

dsc04278

UMGEBUNG

Die Brauerei liegt etwas abgelegen auf einem 5 Hektar grossen Landstück. Bis nach Esperance sind es etwa 12 km. Es empfiehlt sich also mit dem eigenen Auto anzureisen. So ist man flexibel und kann auch zu einem der nahegelegenen Strände fahren. Und von denen gibt es reichlich. Und einer ist schöner als der andere. Robyn fährt gerne Rad und ist damit auch schon mal durch ganz Vietnam gereist und hat die Tour de France Route bezwungen. Wahnsinn. Kein Wunder also, dass bei Lucky Bay Brewing auch ein paar Fahrräder zur Verfügung stehen, die man gerne nutzen kann, wenn man möchte.

dsc04266

UNSER FAZIT

Die Zeit bei Lucky Bay Brewing war definitiv eines der Highlights unserer Westaustralien Reise. Wir haben uns extrem wohl und willkommen gefühlt bei Robyn und Nigel und hatten tolle 10 Tage. Das „Festival of the Wind“ war dann noch das Tüpfelchen auf dem i. Es war unglaublich schön, Teil der Gemeinschaft von Esperance zu werden. Denn durch das Festival haben wir gefühlt so ziemlich das ganze Dorf kennengelernt. Zudem haben wir viel dazugelernt, was den Bierbrau-Prozess angeht und wie das Leben eines Micro-Craft-Beer-Brauers so aussieht. Es ist echt spannend und abwechslungsreich. Aber auch ziemlich anstrengend und zeitaufwendig. Also wahrscheinlich bleiben wir erstmal lieber auf der Biertrinker Seite.


Hier geht’s zu unserem HelpX Profil